Logo
Bild
verkleinerte Darstellung Standard-Darstellung
Druckversion dieser Seite
Aktuelles


19.11.2017
Abfalltipps für frostige Nächte

Bei Temperaturen unter null Grad frieren die Bioabfälle in den Tonnen manchmal fest. Das führt beim Leeren der Tonnen zu Schwierigkeiten. Die Abfallbehälter werden mehrmals kräftig an der Schüttung des Müllfahrzeugs gerüttelt, damit alles herausfallen kann. Eingefrorene oder gepresste Abfälle machen aber eine vollständige Entleerung meist unmöglich. Berechnet wird jedoch nur der Abfall, der auch im Müllfahrzeug landet. Damit jedoch die Tonne komplett geleert werden kann gibt es ein paar winterfeste Tipps von der Abfallberatung.
Dem Festfrieren von Abfällen in der Mülltonne lässt sich mit einigen einfachen Vorkehrungen vorbeugen.
Nach der Leerung sollte man den Boden der Biotonne immer mit einigen Lagen Zeitungspapier oder einem Stück Karton bedecken. Alternativ kann man auch zu Papiersäcken greifen, die die Tonne komplett auskleiden. Diese Säcke gibt es im Handel zu kaufen.


•    Im Winter sollte man der Biotonne möglichst nur „Trockenfutter“ geben, da nur nasses
     Material in der Tonne festfrieren kann.

•    Bei Küchenabfällen ist es hilfreich,sie gut abtropfen zu lassen und dann in
     Zeitungspapier oder Papiertüten, z.B. vom Metzger oder Bioabfalltüten aus Papier, die
     es im Handel zu kaufen gibt, einzupacken.

•    Hände weg von kompostierbaren Bio-Müllbeuteln aus abbaubarem Kunststoff.
     Diese sind nicht geeignet, da sie im Bioabfallkompostwerk in Mergelstetten
     nicht kompostiert werden können.

•    Locker eingefüllte Abfälle frieren weniger leicht fest. Daher sollte man besonders
     Bioabfälle niemals in die Tonne hineindrücken.

•    Ist der Abfallbehälter überfüllt oder steht der Deckel längere Zeit offen, wird es bei
     Schnee oder Regen in der Tonne nass und der Inhalt kann bei entsprechenden
     Temperaturen schnell einfrieren. Deshalb besonders in der kalten Jahreszeit darauf
     achten, dass der Deckel der Mülltonnen immer verschlossen ist.

•    Die Biotonne  im Winter an einen witterungsgeschützten Platz stellen. Hier bieten sich
     Garage, Schuppen oder Hauswand an.

•    Sollte der Inhalt der Tonne trotz aller Vorsichtsmaßnahmen einmal einfrieren, bleibt
     nichts anderes übrig, als selbst zu Spaten oder Stecken zu greifen und die
     Abfälle aufzulockern. Die Müllwerker können diese Arbeit bei der Abfuhr nicht leisten.


Alle Neuigkeiten lesen

Impressum
Kreisabfallwirtschaftsbetrieb Heidenheim   |   Schmittenplatz 5   |   89522 Heidenheim   |   Telefon 07321 9505-0