Logo
Bild
verkleinerte Darstellung Standard-Darstellung
Druckversion dieser Seite
Aktuelles


17.11.2017
Start der Woche der Abfallvermeidung


„Gib den Dingen ein zweites Leben“ - unter diesem Motto firmiert die jetzige Europäische Woche zur Abfallvermeidung in diesem Jahr. Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb beteiligt sich an dieser Aktion mit einer originellen Geschenkebox. Und zwar  in Form einer ausgedienten pinkfarbenen Telefonzelle. Diese ist im Entsorgungszentrum in Mergelstetten platziert und ermuntert die Besucher als echter Hingucker mal hineinzuschauen in diesen aufgehübschten Tauschort  für Gebrauchtes. „Umgebaut zu diesem netten Tauschladen haben die Telefonzelle unsere engagierten Auszubildenden, Isabel Unzeitig, Cindy Junginger und Lukas Maiwald,  beim Kreisabfallwirtschaftsbetrieb. Und zwar als eigenes „Projekt“. Nicht nur wurde die Zelle pink gestrichen und beklebt, sondern auch mit Regalen bestückt.  Dadurch, dass die  Telefonzelle jetzt als „Tauschmarkt“ für gebrauchte, aber funktionsfähige Gegenstände  taugt, wurde ihr sozusagen ein zweites Leben eingehaucht“, betont Betriebsleiter Wolfgang Forner. Jedwede brauchbaren Dinge werden hier verschenkt. Oder können gegen andere eingetauscht werden. Kunden, die ihre gut erhaltenen Sachen hier ablegen, geben diesen Gegenständen die Chance auf  eine längere Lebens- und Nutzungsdauer. Vorausgesetzt, andere Kunden können die Produkte gebrauchen. Ziel des Kreisabfallwirtschaftsbetriebes ist es, ein Zeichen zu setzen. Und darauf hinzuweisen, dass viele Konsumgüter eigentlich viel zu früh als Abfall entsorgt werden. „Wenn die Nutzungszeit von Produkten immer kürzer wird, müssen immer schneller neue Dinge produziert werden. Das geht letztlich auf Kosten der Umwelt und unserer natürlichen Ressourcen. Tendenziell wird zwar alles, was wir nutzen irgendwann zu Abfall. Aber wenn die Lebenszeit von Gütern verlängert werden kann und so wertvolle Ressourcen geschont  werden, schützt das auch unser Klima. Gerade der rasante Abbau von Rohstoffen wirkt sich auch auf die Klimaveränderungen aus. Jede Aktion, die hilft, Abfall gar nicht erst entstehen zu lassen und Produkte so lang als möglich in einem Kreislauf zu halten, schützt eben auch unser Klima“, ermuntert Betriebsleiter Wolfgang Forner die Einwohner des Landkreises den neuen Tauschmarkt „Telefonzelle“ im Entsorgungszentrum künftig rege zu nutzen . Gleichzeitig hofft Forner, dass diese Aktion die Bürgerinnen und Bürger dazu anregt, über manches vorschnelle Wegwerf-Verhalten nachzudenken. Und möglichst oft  negative Auswirkungen unseres Konsumverhaltens auf die Umwelt zu vermindern. „Die Europäische Woche der Abfallvermeidung bietet uns die Chance, mit solchen Tauschaktionen Ressourcen zu schonen. Und das Bewusstsein für ein verantwortungsvolles Handeln im Alltag zu stärken. Je mehr Bürgerinnen und Bürger in diese Richtung denken und auch so handeln, desto besser ist dies für eine intakte Umwelt.“   


Alle Neuigkeiten lesen

Impressum
Kreisabfallwirtschaftsbetrieb Heidenheim   |   Schmittenplatz 5   |   89522 Heidenheim   |   Telefon 07321 9505-0