Logo
Imagefilm
verkleinerte Darstellung Standard-Darstellung
Druckversion dieser Seite
Aktuelles


15.08.2018
Frischkompost kommt auf die Felder

Frischekompost des Kreisabfallwirtschaftsbetriebs von Landwirten stark nachgefragt

„Unser Frischekompost ist derzeit restlos ausverkauft, da die Landwirte den Kompost jetzt gut in den Boden einarbeiten können, wenn’s so trocken ist. Wenn der Boden dagegen richtig nass ist, ist es wegen des Einsatzes von schweren Geräten nicht günstig über die Äcker zu fahren. Abgesehen davon, dass diese Fahrten bei Regenwetter auch immer wieder Ärger auf den betroffenen Straßen auslösen“, erläutert Axel Bräunl vom Kreisabfallwirtschaftsbetrieb, der sich über die starke Nachfrage nach dem Boderverbesserer Frischkompost aus dem Biokompostwerk in Mergelstetten natürlich freut. Rund tausend Tonnen des aus dem Inhalt der Biotonnen und weiteren, zugemischten Grünabfällen hergestellten Frischekompostes sind auf den Hängern der Landwirte abgeholt worden. Die Landwirte schätzen durchaus die ordentliche Qualität des Frischekompostes, der mit einem RAL-Gütesiegel ausgewiesen ist. „Deshalb ist es auch wichtig, dass weiterhin darauf geachtet wird, nur organisches Material in die Biotonnen zu werfen, damit wir unser Gütesiegel bekommen. Wenn’s an Disziplin mangelt beim Sortieren  in den Haushalten, was in die Biotonnen darf, dann ist das ganz großer Mist. Wir brauchen ordentlichen, sauberen Bioabfall, und zwar ohne Plastikabfälle. Auch ohne scheinbar abbaubare Tüten, wie sie der Handel noch verkauft. Diese Tüten verrotten bei uns im Kompostwerk in der kurzen Zeit nicht, in der wir Frischekompost und andere Produkte herstellen“, betont Bräunl. „Wenn es uns gelingt, auch künftig Qualitätskompost zu produzieren, können die Bauern auf diesem Weg auch wieder notwendige Mineralien und Phosphat für die Pflanzen in den Boden einstreuen“, bilanziert Bräunl die positiven Auswirkungen dieses natürlichen Düngers. Schließlich bleibt der Boden nur dann gesund, wenn die Humusbilanz stimmt. Und gerade hier hilft es, wenn Frischekompost gezielt eingesetzt wird. Sonst verarmt der Boden eben auch an Nährstoffen.  


Alle Neuigkeiten lesen

Impressum/Datenschutz
Kreisabfallwirtschaftsbetrieb Heidenheim   |   Schmittenplatz 5   |   89522 Heidenheim   |   Telefon 07321 9505-0