Logo
Bild
verkleinerte Darstellung Standard-Darstellung
Druckversion dieser Seite
Aktuelles


05.09.2018
Vesperboxen für Erstklässler

Ein gutes Frühstück ist ein guter Start in den Tag. Um die Eltern der ABC- Schützen zu unterstützen, hat der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb jetzt wieder blaue Vesperboxen für die neu eingeschulten Erstklässler eingekauft und lässt diese über die Schulen verteilen.

„Wird das Pausenbrot der Kinder in die Vesperbox gepackt, kann auf Alufolie, Plastikfolie und Butterbrotpapier verzichtet werden. Und die Kinder lernen so ganz beiläufig, dass viele Verpackungen schlicht unnötig sind“, sagt Betriebsleiter Markus Kraus. Bei rund 200 Schultagen jährlich sind über den Einsatz der Vesperdosen also jede Menge Tüten überflüssig. Ziel der Aktion ist es also, gerade die jüngsten Schulstarter für das wichtige Thema Abfallvermeidung zu gewinnen. Insgesamt werden etwa 1400 Vesperboxen an die Schulen im Landkreis verteilt. „Die Ausgabe der Vesperboxen ist natürlich auch eine gute Gelegenheit für die Lehrerinnen und Lehrer, das Thema Abfalltrennung aufzugreifen und bei den Schülern zu vertiefen. Gerne können die Lehrerinnen und Lehrer auch auf uns zukommen, falls sie Informationen  oder Unterstützung im Blick auf Unterrichtseinheiten zur Umweltbildung haben möchten. Erfreulich ist auch, dass fast alle Grundschulen im Landkreis sich zurückgemeldet haben, um die Vesperboxen zu ordern, die wir gemeinsam mit der Volksbank für die Erstklässler sponsern“, so Betriebsleiter Kraus.

Wer zudem darauf achtet, Schreibhefte und Blöcke aus Recyclingpapier, unlackierte Farbstifte und  langlebige Produkte für die Schule zu kaufen, hilft der Umwelt ebenso. Ein kritischer Blick auf die Inhaltsstoffe mancher Schreibgeräte schadet auch nicht. Denn noch immer können Textmarker, Filzstifte und Radiergummis Stoffe enthalten, die bei ihrer Entsorgung Luft, Boden und Wasser belasten. Tipp: Schulhefte, die mit dem Blauen Engel zertifiziert sind, werden aus hundert Prozent Altpapier und –pappe produziert. Die Schüler können so die Wälder schonen. Und gleichzeitig werden so Lebensräume geschützt und die Altenvielfalt erhalten sowie das Klima geschont. Zudem wird  bei der Herstellung von Recyclingpapier Wasser und Energie eingespart im Vergleich zum Einsatz von Frischfaserpapier. Auch weist der Blaue Engel darauf hin, dass kein Chlor eingesetzt wird und auch keine halogenierten Bleichmittel und weitere Chemikalien, zumindest aber wird deren Einsatz stark eingeschränkt.    


Alle Neuigkeiten lesen

Impressum/Datenschutz
Kreisabfallwirtschaftsbetrieb Heidenheim   |   Schmittenplatz 5   |   89522 Heidenheim   |   Telefon 07321 9505-0