Logo
Bild
verkleinerte Darstellung Standard-Darstellung
Druckversion dieser Seite
Aktuelles


18.03.2020
Einschränkung unserer Leistungen

Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb bietet den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis ein umfassendes Leistungspaket an. So besteht für die meisten Abfälle und Wertstoffe im Landkreis ein Holsystem. Die Leerung der Bio- und Restmülltonnen sowie der Papiertonnen sind genauso wie die Abholung der Gelben Säcke, der Gartenabfälle und des Sperrmülls die Kernaufgaben. „Dies ist auch für die kommende Zeit uneingeschränkt gewährleistet. Es ist enorm wichtig, dass die Leerung der Rest- und Biotonnen sowie die Abholung von Sperrmüll und Gartenabfällen und der Gelben Säcke weiterhin reibungslos funktioniert“, so Markus Kraus, Betriebsleiter des Kreisabfallwirtschaftsbetriebes.

Dennoch ist es auch dem Kreisabfallwirtschaftsbetrieb ein wichtiges Anliegen, der Ausbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken. Aufgrund der besonderen Situation werden vorbeugende Maßnahmen ergriffen. Dafür bittet der Abfallwirtschaftsbetrieb um Verständnis. Die Verwaltung des Kreisabfallwirtschaftsbetriebes am Schmittenplatz wurde für Kunden geschlossen. Telefonisch und per Mail ist die Verwaltung aber weiterhin erreichbar. Die Wertstoff-Zentren im Landkreis bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Das Entsorgungszentrum in Mergelstetten sowie die Deponien im Landkreis werden für private Kunden geschlossen. Für gewerbliche Kunden bleibt das Entsorgungszentrum sowie die Deponie Maierhalde geöffnet. Ab sofort können Kunden, die die Dienste der Verwaltung benötigen unter 07321 9505-0 einen Termin vereinbaren. Private Kunden, die dringend im Entsorgungszentrum oder auf der Deponie Maierhalde ihre Abfälle anliefern wollen, müssen dies vorab telefonisch mit dem Kreisabfallwirtschaftsbetrieb unter 07321 9503-20 abklären. Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb bittet darum, dass nur noch wirklich dringend notwendige Anlieferungen an den beiden Anlagen vorgenommen werden.

„Wir bedauern diese Einschränkungen, müssen aber an die Gesundheit der Kreisbewohner und Mitarbeiter denken“, erläutert Markus Kraus, Betriebsleiter des Kreisabfallwirtschaftsbetriebs. „Durch die vielfältigen Kundenkontakte ist eine Ausbreitung des Coronavirus auch auf den Entsorgungsanlagen möglich. Die Umsetzung der oben genannten Maßnahmen sind daher wichtig.“

Auch die Abholung des Altpapiers durch die Vereine muss zunächst ausgesetzt werden. Dies liegt zum einen daran, dass im städtischen Gebiet keine Pressfahrzeuge mehr zur Verfügung stehen und zum anderen, dass die Vereinsmitglieder die Sammlungen nicht mehr durchführen können.

„Wir wissen um die Unannehmlichkeiten, aber wir alle sind in einer Situation, die wir so noch nie erlebt haben“, ergänzt Kraus.

Weitere Informationen sind bei der Verwaltung unter 07321 9505-0 und über E-Mail info@abfall-hdh.de erhältlich. Zudem sind alle Abholtermine im Sammelterminkalender 2020 aufgeführt.


Alle Neuigkeiten lesen

Impressum/Datenschutz
Kreisabfallwirtschaftsbetrieb Heidenheim   |   Schmittenplatz 5   |   89522 Heidenheim   |   Telefon 07321 9505-0