Logo
Bild
verkleinerte Darstellung Standard-Darstellung
Druckversion dieser Seite
Aktuelles


02.09.2020
Grüne Vesperbox, damit der Abfall Pause

Kleine Box – große Wirkung                            Müll vermeiden – Umwelt schützen

Ein gutes Frühstück ist ein guter Start in den Tag. Um die Eltern der ABC- Schützen zu unterstützen hat der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb auch dieses Jahr wieder  Vesperboxen für die neu eingeschulten Erstklässler eingekauft und verteilt. Mit von der Partie ist wiederum die Heidenheimer Volksbank, die jeder Vesperbox noch einen Gutschein für ein Multifunktionstuch für die Erstklässler beigelegt hat.

„Wird das Pausenbrot der Kinder in unsere praktische, in diesem Jahr erstmalig in hellgrün gehaltene  Vesperbox gepackt, kann auf Alu- und Plastikfolie sowie auf Butterbrotpapier getrost verzichtet werden. Und schon die jüngsten Kinder lernen so ganz praktisch, dass viele Verpackungen  überflüssig sind. Das hilft unserer Natur und unserer Umwelt und spart auch Ausgaben für unnötige Verpackungen, die gerade hier ganz schnell zu Abfall werden. Selbst wenn etwa Alufolie ganz gut verwertet werden kann, so werden doch bei der Produktion von Aluminium wertvolle Rohstoffe verbraucht und man braucht viel Energie “, unterstreicht Bereichsleiterin Bärbel Hörger vom Kreisabfallwirtschaftsbetrieb unter deren Regie diese Aktion läuft. Für Bärbel Hörger ist der Schulstart eine gute Gelegenheit, um Kinder, aber auch Eltern und die Lehrkräfte für eine nachhaltige und umweltbewusste Lebensweise zu gewinnen, indem gezielt abfallarme Alternativen aufgezeigt werden. „Bewusstsein schaffen für weniger Abfälle ist dem Kreisabfallwirtschaftsbetrieb ein wichtiges Anliegen. Und schließlich sind Schulbrote und heimisches Obst in den grünen Vesperboxen allemal besser aufgehoben als in Einwegtüten aus Plastik, “ so Hörger.

Bei rund 200 Schultagen jährlich vermeiden Vesperboxen also jede Menge Müll. Ziel der Aktion ist es, bereits bei den Schulstartern darauf hinzuwirken, dass unnötiger Abfall vermieden wird. Insgesamt sind kreisweit 1400 Vesperboxen an 40 Schulen im Landkreis ausgegeben worden. „Die Ausgabe der Vesperboxen ist natürlich auch eine gute Gelegenheit für die Lehrkräfte, das Thema Abfalltrennung und -vermeidung aufzugreifen und in der Schule zu vertiefen.“ Lachende Kindergesichter und hilfreiche  Utensilien mit denen unnötige Abfälle vermieden werden können, das ist eine geglückte Kombination, die uns gefällt.  Und diese Aktion halten wir auch langfristig für erfolgreich, denn so werden die Kinder frühzeitig in  ein umweltbewusstes Handeln miteingebunden“, gibt sich Bärbel Hörger überzeugt. Daher ist es für den Kreisabfallwirtschaftsbetrieb keine Frage, auch heuer  diese bei den Erstklässlern sehr geschätzte Aktion „Vesperboxen“ zu organisieren. Eine  Initiative, die sich vor allem durch ihren unmittelbaren praktischen Nutzen auszeichnet. Kleine Taten, die aber dazu beitragen, dass über Abfallvermeidung der Klimawandel ein bisschen langsamer kommt. Damit diese seit Jahren praktizierte Aktion weiterhin so erfolgreich bleibt wie bislang, bittet der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb wiederum die Eltern, darauf zu achten, dass die Kinder täglich die Vesperboxen mitbekommen – natürlich gut gefüllt mit gesundem Vesper.


Alle Neuigkeiten lesen

Impressum/Datenschutz
Kreisabfallwirtschaftsbetrieb Heidenheim   |   Schmittenplatz 5   |   89522 Heidenheim   |   Telefon 07321 9505-0